Grundig 1099

Rekoprojekt – Röhrenradio „Grundig 1099“

22.01.2013

grundig_1099

Diese wirklich supi erhaltenen Röhrenradio „Grundig 1099“ war zur Reparatur in meiner Werkstatt. Ich besitze es nicht selbst, ein Kollege wollte sich das schicke Biest wieder aufbauen. Zusammen gingen wir ans Werk. Es hat sich wirklich gelohnt. Nach dem ausknobeln einiger Fehlerchen spielte alles wieder ausgezeichnet. Auch das Gehäuse ist frisch poliert. Das Schöne an dem Grundig ist, es ein kleines sehr gut klingendes Radio, welches die klassisch sinnbildlichen Merkmale eines Röhrenradios vergangener Zeiten verkörpert.

Es passt als einzelnes Stück sehr gut zu jugendlicher Wohnkultur.

Was musste gemacht werden?

Wechsel alle Kondensatoren außer Dreko. Reinigung des Innenlebens und des Gehäuses. Reinigung alle Bedienelemente, gangbar machen der Rollen an der Scalenmechanik. Reinigen der Potis und Kontakte mit Reinigungsöl. Reparatur von Kontaktschiebern. Beseitigung einiger Fehler im NF-Tiel und der ZF. Wechsel zweier Röhren.

Bilder aus der Werkstatt

grundig_1099_innen grundig_1099_innen_unten

Die Bilder zeigen u.a. die neuen ausgetauschten Kondensatoren und den ersten Probelauf.

FAQ – Fehler die auftraten und was es war

Beim Durchschalten der Wellenbereiche nur Kratzen und Knistern zu hören

Kontaktprobleme an den Kontaktschiebern. Mit Kontaktspray reinigen.

Starkes Brummern, kaum Musik zu hören

Elkos im Netzteil haben keine oder unzureichende Kapazität. Elkos wechseln.

Bei UKW-Empfang lassen sich zwar die Sender gut abstimmen (Magisches Auge zeigt gute Abstimmung), Ton ist aber sehr leise und verkratzt.

Fehler lag bei uns an der EABC80, diese hatte einen FK-Schluss in einem der Systeme.

Magisches Auge leuchtet nur schwach

Abstimmanzeige verschlissen. EM84 erneuert.

Kondensator brennt nach Erneuerung durch

Kondensator hatte einen zu geringen Spanungswert. Statt 1000V hatte ich nur 600V eingebaut. Ihr müsst darauf achten, das gerade nahe Oszilatoren hohe Spannungen auftreten können. Habe alle Spannungswerte der Kondensatoren sicherheitshalber ziemlich erhöht. Man kann die Bereiche in denen sehr hohe Spannungen auftreten oft daran erkennen, das sich um die Bauelemente und Leitungsführungen viel Staub ansammelt.