Fahrradhilfsmotor A5-2

Fahrradhilfsmotor MAW A5-2

motor_a5-2_mit_deko

Bauzeit dieser Motorvariante war 1953 – 1955

Besonderheiten

– größerer Zylinder
– langer Auspuff (Im Bild noch mit Kurzem, ein neueres Bild folgt 2012)
– Ölkontrollschraube
– Öleinfüllöffnung mit Verschlussschraube und Belüftungsloch
– Dekompressionsventil auf dem Zylinderkopf
– eine Serie bis ca. 1954 hatte auch noch eine zusätzliche Guß-Rahmenaufnahme am Gehäuse
– Schwungscheibe mit segmentiertem MagnetenDaten des A5-2

Motorsystem: Zweitakt-Otto, Einzylinder, luftgekühlt
Hub: 40mm
Bohrung: 39 8 mm
Hubraum: 49,5 ccm
Verdichtung: 6,9:1
Elektrische Ausrüstung: Zündlichtmagnet, Lichtspule 6Volt, 3.1 Watt bei 3000 U/min
Vergaser: „IFA“ Zentral-Schwimmervergaser NKJ 121
Hauptdüse: 0,55 (Einfahrphase), 0,50 nach der Einfahrphase (lag bei)
konische Düsennadel mit 5 Kerben für Einstellvarianten
Kraftstoffverbrauch: ca. 1,4 Liter/lOO km
Tankinhalt: ca. 2,3 Liter
Nutzleistung U/min: Ne 1,3 PS bei 3200 U/min
Steigvermögen: 12 bis 14 %, je nach Belastung
Kraftübertragung mit Rollenkette 1/2 X³/16″ 54 Glieder (verstärkt) auf Hinterrad
Kupplung: Spreizring im großen Zahnrad auf der Vorgelegewelle
Zündkerze: Isolator M14/145 oder Bosch W8AC, Elektrodenabstand 0,3mm
Untersetzungsverhältnis Kurbelwelle Antriebsritzel: 1 : 4,3
Antriebsritzel gr. Kettenrad: 1 : 4,18 Gesamt 1 : 18
Antriebsritzel: 11 Zähne
Frühzündung: 3,0 mm vor o. T.
Gewicht ohne Zubehör: ca 7kg
Ölfüllung: für Getriebe 30 ccm 80W Getriebeöl
Höchstgeschwindigkeit:
ca. 40 km/h am 28″ Fahrrad
ca. 30 km/h am 26″ Fahrrad