Letzte Bearbeitung: 30.04.2015

Rekomotoren – Erfahrungen

Rekomotoren Simson im Netz gekauft – Meine Erfahrungen damit

Als ich mit dem Neuaufbau meiner Simmi angefangen habe, bestellte ich im Netz einen 50ccm Rekomotor welcher laut Anbieter vollkommen überholt sein sollte. Das Äußere des Motors ließ auch diesen Eindruck aufkommen. Da ich keinen direkten Vergleich mit anderen Motoren der Simmi S51 hatte, ging ich davon aus, das alle fraglichen Lauferscheinungen des Motors normal seien. Unter anderem sehr lautes Laufgeräusch im Zylinderbereich, das bis vor Kurzem nicht aufhörte. Habe den Motor nun nocheinmal überholt und alle Teile die sich ohne vollkommene Zerlegung wechseln liessen, ausgetauscht. Sie waren schlicht weg nie gewechselt worden und runtergefahren. Getrieb und Kurbelwelle scheinen aber noch gut zu sein. Auffällig war bei der Reparatur, das man damals gegen lose ausgelaufenen Teile lediglich Kleber zum fixieren verwendete und hinter Wellendichtringe Dichmasse vertielte. Es wurde halt viel gepfuscht. Zwar hat der Motor funktioniert, aber sein vieles Geld war er nie wert gewesen. Mag sein das der Händler nich persönlich dafür konnte, aber wohl eher die Werkstatt von der der Händler die Motoren bezog. Mein Tip, nehmt nur Rekomotoeren von Servicepartnern, von den Ihr auch die vorgenommenen Arbeiten zur Reparatur gelistet bekommt. Weil mit gutem Glauben an die Rekoarbeit kann es zum Schluss echt teuer werden und Ihr habt nur Rennereien. Mein Motor ist jetzt wieder gut anzuhören und macht schon in der Einfahrzeit Spass. Schade das es unterm Strich noch einmal teuer wurde. Aber nun weiss ich was wirklich erneuert worden ist. Ich habe noch weitere Motoren gekauft, welche alle diese “Rekolabel” tragen. Die laufen genauso klapprig und werden jetzt unter die Lupe genommen. U.A. ein S70-Motor, bei dem bei 5000umin der Kopf nach oben geht :). Bei dem wurde ein zu langer Kolben eingesetzt. Entsetzlich wie man sowas bauen kann. Aber auch dieser wird wieder schön  …